Leider muss man bei uns erleben, dass man im Laufe seiner Studienlaufbahn sich Passwörter für 3 bis 4 unterschiedliche Systeme merken muss. Diese währen:

  • My.Ohm (E-Mail)
  • PC-Systeme der Hochschule (Login, FTP usw.)
  • PC-Systeme der Fakultät Informatik (Login, VPN usw.)
  • VPN der Hochschule selber

Jetzt fragen sich evtl. einige „Ich habe aber am Anfang nur eines zugesendet bekommen, aber du redest da jetzt plötzlich von 4 Stück.“
Vorweg: Das erste Passwort, was man bekommt, ist das Initialpasswort für My.Ohm und die PC-Systeme der Hochschule und der Fakultät.
Und wie es sich für gute (Wirtschafts-/Medien-)Informatiker gehört, weis man, dass man seine Passwörter so schnell wie möglichst ändern sollte.

My-Ohm

Falls ihr eure E-Mails übers Weblogin anschauen wollte, müsste ihr auf die Seite my.ohm-hochschule.de gehen. Um ehrlich zu sein ist My.Ohm mehr als nur Email, es ist die Collaboration Suite von Oracle (also E-Mail, Instant Messanging, Terminkalender usw.), aber die meisten benutzen es nur für E-Mail.
Man kann natürlich auch mit einem E-Mail-Client darauf zugreifen, aber leider ist nur IMAP zum Empfang möglich. Und falls ihr auf E-Mails von extern wartet: Das kann da gut eine Stunde dauern, da ein sog. Greylisting benutzt wird.

PC-Systeme der Hochschule

Darunter fallen eigentlich alle PCs die zur Hochschule gehören, aber nicht bei uns in der Hohfederstr. sind. Interessant ist dies vorwiegend, da auch die Rechner in den Bibliotheken dazu gehören.
Falls euch auch mal ein Prof sagt, ihr sollt was von seinem freigegebenen Verzeichnis runterladen und er gehört nicht zur Fakultät Informatik (was bei uns direkt auf die Mathe- sowie Englisch-PRofs zutrifft, da diese eigentlich der Fakultät Allgemeinwissenschaften angehören), braucht ihr auch euren Login für die Hochschule-Systeme um auf die Freigabe zugreifen zu können.
Falls Probleme mit dem Login besteht oder ihr einfach nur eure Passwort vergessen habt, ist dafür das Rechenzentrum zuständig (bei vergessenen Paswörtern muss man persönlich mit Studenten- und einem amtlichen Lichtbildausweis in der Benutzerberatung erscheinen).

PC-Systeme der Fakultät

Dazu gibts nicht viel zu sagen. Ihr werdet diese PC-Labore spätestens in den Programmierenübungen kennen lernen. Wir besitzen Windows-Labore (wo man auch Linux booten kann), ein Linux-Labor und eine sog. Mac-Lounge.
Wichtig ist: Ihr müsst am Anfang und dann alle 6 Monate eurer Passwort ändern. Dies geht nur mit den Windows-Rechner (und auch nur wenn ihr Windows bootet). Linux, VPN-Tunnel per Linux und MacOS X geben euch im Normalfall nur die Fehlermeldung „Falsches Kennwort“ oder „Login nicht möglich“.
Deswegen die bitte: Falls ihr euch im Linux-Labor, Mac-Lounge oder über den Fakultäts-VPN nicht einloggen könnt, meldet euch an einem der Windows-Rechner an. Falls das Problem dann immer noch besteht, geht mal zu den Admins (z.B. Herr Fischer).

Natürlich hat jeder Student einen eigenen Ordner auf dem Server, so dass ihr von jedem Rechner aus, an eure dort gespeicherten Daten kommt (deswegen ist es sehr abzuraten, lokal auf den Rechnern zu speichern, weil darauf achtet niemand).
Falls Ihr natürlich von daheim aus mal an Daten müsst, habt ihr die Möglichkeit einen VPN-Tunnel zum Fakultätsnetz aufzubauen und dann auf eure Freigabe zuzugreifen. Der Login für den VPN-Tunnel ist der selbe wie für die PCs selber. Gelegentlich wird dieser Tunnel auch benötigt, um auf Website-Inhalte von Professoren zugreifen zu können, die nicht einfach jeder aus dem Internet runterladen soll.

VPN der Hochschule

Und noch ein VPN. Aber hier für muss man sich nochmal extra „registieren“, in dem man auf folgende Seite geht: VPN-Registierung
Dort meldet man sich mit seinem Login vom My.Ohm ein und vergibt dann ein Passwort. Dieses und eure Benutzerkennung, ergeben dann euren VPN-Login für die Hochschule.
Falls ihr mal eurer VPN-Passwort vergessen habt, einfach nochmal diese „Registierung“ durchführen.

Dieser VPN-Tunnel ist nützlich, wenn man auf E-Books, über die Hochschule, zugreifen will oder auf Dateien von Professoren die nicht zur Fakultät Informatik gehören und vorallem für das hochschulweite, fast flächendeckende WLAN.
Dieses ist generell nur als „OhmNET“ bekannt und ist ein offenes WLAN. Aber wenn man sich einfach nur damit verbindet, bringt einem das nicht viel, weil man trotzdem irgendwie nicht ins Internet kommt. Deswegen muss man dann den VPN-Tunnel zur Hochschule aufbauen (und nicht den zur Fakultät). Und Simsalabim, jetzt sollte man im Internet sein (ich habe absichtlich „sollte“ geschrieben, weil das nicht immer mit jedem Betriebssystem so einfach funktioniert, aber dazu gibt es Anleitungen bei uns im Wiki und ansonsten sind wir ja (Wirtschafts-/Medien-)Informatiker ;-)).

(Wirtschafts-/Medien-)Informatiker ;-)).


Kalender

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31